GULAG-Ausstellung in Moskau

Die meisten der in dieser Ausstellung präsentierten Relikte, Dokumente, Fotografien und Zeitzeugenberichte zum stalinistischen Gulag-System hat die Menschenrechtsorganisation "Memorial", Moskau seit Anfang der 1990er Jahre in der gesamten ehemaligen Sowjetunion zusammengetragen. Sie dokumentieren nicht nur die enormen Dimensionen des Gulag-Systems selbst, sondern lassen auch das unermessliche Leid erahnen, das Millionen Menschen zugefügt wurde. In Russland kann diese Ausstellung derzeit nicht gezeigt werden.

"Memorial" arbeitet in äußerst bescheidenen Räumlichkeiten in Moskau. Die Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora entwickelt derzeit gemeinsam mit "Memorial" ein Konzept, um wenigstens einen Teil der Objekte dieser Ausstellung auch für Besucher in Moskau dauerhaft zu präsentieren. Über die dafür benötigten Mittel, etwa 150.000,- Euro, verfügt "Memorial" nicht. Unterstützung vom russischen Staat oder von der Stadt Moskau ist derzeit nicht zu erhoffen.

Falls Sie dieses wichtige Anliegen und die Menschenrechtsarbeit von "Memorial" unterstützen möchten, können Sie eine Spende auf folgendes Konto entrichten:


MEMORIAL Deutschland e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
Konto: 33 200 00
BLZ: 100 205 00
Verwendungszweck: GULAG-Ausstellung Moskau

Für Überweisungen aus dem Ausland:

IBAN: DE96100205000003320000
BIC: BFSWDE33BER